Wie betet man für Nichtchristen?

by BJ on October 5, 2012

Post image for Wie betet man für Nichtchristen?

Letzte Woche hatte ich zwei Glaubensgespräche innerhalb 90 Minuten. Weißt du warum?

Gebet.

Mit einem meiner Klienten, einem Anwalt, hatte ich eine über Wochen andauernde Diskussion über den Ursprung des Gesetzes, ob es nun universell für alle Menschen oder subjektiv für einzelne Kulturen gilt. Ich bat also letzte Woche zwei Hauskreise dafür zu beten.

Was passierte? Normalerweise habe ich mindestens einen Englischunterricht mit einem Mitarbeiter und einen mit einem der Anwälte. Aber alle Mitarbeiter waren beschäftigt. Also hatte der andere Anwalt ein schlechtes Gewissen und meinte “okay, mach mit mir einen Englischunterricht.” Und er nimmt nur 4 Stunden im ganzen Jahr.

Ich weiß wirklich nicht, wie es passierte, ich kann mich nicht mehr an die Brücke erinnern, aber es kam zu der geschichtlichen Authentizität der Auferstehung. Er ist ein Geschichts- Freak, weshalb ich ihn fragte, ob er sich jemals mit der historischen Beweislage für die Auferstehung beschäftigt habe. Er verneinte.

Ich sagte: “Ich kann sie Ihnen zeigen, wenn Sie möchten.”

“Sicher” antwortete er, und mit der Kraft des Heiligen Geistes konnte ich mich an die meisten Beweise erinnern, die ich während des Sommers auswendig gelernt hatte. Ich bot ihm das Buch Warum Gott (Partnerlink) von Tim Keller an, das dieses Thema in einem der Kapitel behandelt, und er nahm es an.

Wow!

Mit dem anderen Anwalt einigten wir uns darauf, unser Gespräch später fortzusetzen und anzuschauen, wie die Weltreligionen die Existenz eines objektives Gesetzes oder Moralität erklären.

Wow!

Warum passierte dies nun nach 9 Jahren Englischunterrichten bei der Kanzlei? Ich hab so eine Ahnung…

Evangelisieren braucht die Aktivität Gottes in mir und in dem anderen

Am Tag 19 von den unerwarteten Abenteuern stellt Mark Mittleberg die Rolle des Gebets für die Begegnung von jemanden mit dem Evangelium ins Zentrum. Er zeigt, dass Weisheit in Evangelisation nicht nur bedeutet ein kreativer Problemlöser zu sein, sondern auch beinhaltet, Gottes “Führung, Hilfe und Kraft” zu suchen.

Nicht nur ich brauche es, dass Gott in mir arbeitet, sondern er muss auch in und an Nichtchristen arbeiten, damit sie für das Evangelium bereit sind (Joh.6:44). Es macht für mich also Sinn, eine Sammlung an Bibelversen zu erstellen, die sich besonders mit Gebet und Evangelisation befassen.

Was das Neue Testament hinsichtlich Evangelisation und Gebet lehrt

Überraschenderweise kann ich nur einen einzigen Vers im ganzen Neuen Testament finden, dass Christen anleitet für Nichtchristen zu beten.

1 Ich ermahne nun vor allen Dingen, dass Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle Menschen, 2 für Könige und alle, die in Hoheit sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit. 3 Dies ist gut und angenehm vor unserem Retter-Gott, 4 welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. (1 Tim 2:1-4, ELB)

Man kann den Grund hier sehen, warum wir für alle Leute, besonders Könige und solche in hohen Positionen beten sollen: Damit WIR das Leben in Frieden leben können, wozu uns Gott berufen hat.

Es dient nicht dazu, dass sie gerettet werden sollen. Das ist ein wenig schockierend. In wie vielen Gebeten habe ich Gott darum gebeten, jemanden zu retten? Es gibt aber keine spezifische Anleitung im Neuen Testament, für die Rettung von Nichtchristen zu beten!

Sicher gibt es generelle Instruktionen, welche die Implikation haben können für Nichtchristen in folgender Weise zu beten:

“dein Reich komme, dein Wille geschehe auf der Erde, wie er im Himmel geschieht.”  (Mt 6:10, NGÜ)

“Bittet, und es wird euch gegeben; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch geöffnet. Denn jeder, der bittet, empfängt, und wer sucht, findet, und wer anklopft, dem wird geöffnet. Oder würde jemand unter euch seinem Kind einen Stein geben, wenn es ihn um Brot bittet? Würde er ihm eine Schlange geben, wenn es ihn um einen Fisch bittet? Wenn also ihr, die ihr doch böse seid, das nötige Verständnis habt, um euren Kindern gute Dinge zu geben, wie viel mehr wird dann euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn darum bitten.” (Mt 7:7-11)

Jesus antwortete: “Ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt und nicht zweifelt, könnt ihr nicht nur das tun, was mit dem Feigenbaum geschehen ist; ihr könnt dann sogar zu diesem Berg hier sagen: ›Heb dich empor und stürz dich ins Meer!, und es wird geschehen. Wenn ihr betet und im Glauben um etwas bittet, werdet ihr es erhalten, was immer es auch sei.” (Mt 21:21-22)

“Darum sage ich euch: Wenn ihr betet und um etwas bittet, dann glaubt, dass ihr es empfangen habt, und die Bitte wird euch erfüllt werden, was immer es auch sei.” (Mk 11:24)

Ich wäre vorsichtig diese Verse zu benutzen, um für die Rettung des anderen zu beten. Die meisten dieser Gebet fragen Gott ganz spezifisch, sich über den freien Willen des anderen hinwegzusetzen, damit sie ihn wählen werden. Es gibt Situationen, wo Gott dies tut, aber ich denke nicht, dass er von uns will, dies danach im Gebet zu fragen. Wie Gottes Allmacht und/ oder der freie Wille zusammen in diesem Fall funktionieren, scheint nicht der bevorzugte Fokus in unseren Gebeten zu sein, wenn dies in der Beziehung zur Evangelisation steht. (Dieses Gespräch können wir gern unten im Kommentarbereich haben.)

Aber wie leitet uns das NT im Beten an,  wie wir die erreichen sollen, die Jesus brauchen?

Indirekte Verse zu evangelistischen Gebeten

Es gibt auf jeden Fall Platz dafür um für uns selber zu beten, aber wenn es zu evangelistischen Begegnungen kommt, dann:

Betet mit aller Ausdauer, voll Dankbarkeit gegenüber Gott und ohne in eurer Wachsamkeit nachzulassen. (Kol 4:2)

Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist… (Eph 6:18a, ELB)

Wenn wir dies tun, ist es unmöglich, nicht für uns selber zu beten, während wir im Gespräch mit jemanden sind, der Jesus braucht. Aber diese Anweisungen sind ziemlich allgemein.

Die einzige spezifische Referenz findet man im 1. Petr.3:15

sondern haltet den Herrn, den Christus, in euren Herzen heilig! Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch fordert,(NGÜ)

Jesus heilig zu halten scheint hier mehr auf die Lebenseinstellung abzuzielen als eine praktische Sache zu sein, die man beten soll, bevor man ein Glaubensgespräch hat. Obwohl ich es aufs Äußerste empfehlen würde, Christus, den Herrn, heilig in Deinem Herzen in diesen Situationen zu halten.

Gleichermaßen sollen Christen tadellose Repräsentanten von Christus sein.

denn ihr sollt ein tadelloses Leben führen, das in keiner Weise vom Bösen beeinflusst ist. Wenn ihr als Kinder Gottes mitten in dieser verdorbenen und heillosen Welt vorbildlich lebt, werdet ihr unter euren Mitmenschen wie Sterne am Nachthimmel leuchten. (Phil 2:15)

Wie alle wissen kann unser Egoismus die Möglichkeiten ruinieren, Jesus zu verkündigen, entweder indem unser Wunsch danach zerstört oder unser Ruf angekratzt wird.

Aber Tadellosigkeit sowie Christus heilig zu halten, sollten Konstante sein. Sie gehen weit über den Bereich der evanglistischen Begegnungen hinaus.

Verse, die sich direkt mit evangelistischen Gebeten beschäftigen

Evangelistische Gebete gemäß des NT sollen darauf gerichtet werden, andere Christen zu bevollmächtigen und Türen für sie zu öffnen, damit sie effektiv das Evangelium erzählen können. Hier sind die Stellen:

Da sagte er zu seinen Jüngern: “Die Ernte ist groß, doch es sind nur wenig Arbeiter da. Bittet deshalb den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter auf sein Erntefeld schickt.” (Mt 9:37-38)

Er sagte zu ihnen: “Die Ernte ist groß, doch es sind nur wenig Arbeiter da. Bittet deshalb den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter auf sein Erntefeld schickt” (Lk 10:2)

Wenn man also an ein genaues Erntefeld denkt (meine Nachbarschaft, Stadtbezirk, Firma etc.), sollten unsere Gebete an Jesus, den Herrn, mit einer intensiven Überzeugung darauf zielen, dass er Christen aussendet um die Ernte einzufahren.

Okay, BJ, was ist aber mit mir? Warum sollte ich nicht dafür beten, dass Gott mich aussendet und mir Möglichkeiten gibt?

Ich sage nicht, dass dies falsch ist, aber bevor ich dies beantworte, möchte ich zuerst folgende Bibelstellen anschauen:

Betet mit aller Ausdauer, voll Dankbarkeit gegenüber Gott und ohne in eurer Wachsamkeit nachzulassen. Tretet auch für uns ein, wenn ihr betet! Bittet Gott, uns eine Tür für seine Botschaft zu öffnen. Dann können wir das Geheimnis weitergeben, das Christus uns enthüllt hat und für das ich im Gefängnis bin. Betet, dass ich meinen Auftrag erfüllen und dieses Geheimnis klar und verständlich verkünden kann. Verhaltet euch klug im Umgang mit denen, die nicht zur Gemeinde gehören. Wenn sich euch eine Gelegenheit bietet, ´euren Glauben zu bezeugen,` dann macht davon Gebrauch. Eure Worte sollen immer freundlich und mit dem Salz ´der Weisheit` gewürzt sein. Dann werdet ihr es auch verstehen, jedem, ´der mit euch redet,` eine angemessene Antwort zu geben. (Kol 4:2-6)

Jetzt noch etwas anderes, liebe Geschwister: Betet für uns, damit die Botschaft des Herrn sich rasch ausbreitet und ‘überall` gepriesen wird genau wie bei euch. (Thess 3:1, NGÜ)

Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist, und wachet hierzu in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen und auch für mich!, damit mir Rede verliehen werde, wenn ich den Mund öffne, mit Freimütigkeit das Geheimnis des Evangeliums bekannt zu machen- für das ich ein Gesandter in Ketten bin -, damit ich in ihm freimütig rede, wie ich reden soll. (Eph 6:18-19, ELB)

Merkst Du, warum es kein Problem ist, nicht für sich selber zu beten? Weil andere für Dich beten. Sogar Paulus, der missionarischte Apostel, verließ sich bei seinen evangelistischen Begegnungen auf die Gebete von den von ihn gegründeten Gemeinden. Hier sind 5 Dinge, von denen er wollte, dass sie für ihn gebetet werden:

  1. Offene Türen
  2. Ein geöffneter Mund mit den richtigen Worten
  3. Ein geöffneter Mund, der mutig ist
  4. Rasche Ausbreitung des Evangeliums
  5. Überall wo er ist, dass er das Evangelium preist (Vielleicht bedeutet “überall gepriesen wird” (2 Thess 3:1), dass das Gebet für Nichtchristen ist, damit sie das Evangelium preisen werden. Aber das Gebet ist “für uns” nicht “für sie”.)

Du kennst deine Liste von Nichtchristen. Die musst Du beiseite legen, Nicht indem Du sie wegwirfst, sondern indem Du sie einem Bruder oder Schwester im Herrn gibst, damit sie für Dich beten können.

Und Du solltest eine neue Liste machen, nicht mit Nichtchristen, sondern eine mit Christen, die offene Türen und einen offenen Mund voll Mut und mit den richtigen Worten brauchen, damit sie andere zu Jesus führen.

Es gibt noch etwas anderes, das überwältigend ist. Ich nenne es:

Das Drei- Einigkeits- Gebet

Mach Dich bereit. Ich werde jetzt ziemlich philosophisch werden.

Die Dreieinigkeit ist ein fundamentaler Glaube des Christentums: 3 Personen, ein Gott. Oder Gott ist ein “Was” und drei “Wer”. Aber innerhalb der Trinität ist jeder Person, Vater, Sohn, Geist, perfekt hinsichtlich der Liebe. Das meint, dass sich alle komplett auf die anderen zentrieren (Potter, 61, Partnerlink)

Sich auf andere zu konzentrieren heißt, sich selber komplett zu leeren, was ein Problem hinterlässt: Man muss selber gefüllt werden, damit man weiter lieben kann. Man hat die Notwendigkeit, gefüllt zu werden.

Wie wird dieser Bedarf, gefüllt zu werden, in der Trinität gedeckt?

Das ist der wunderschönste Teil Gottes, wenn wir anbeten. Wenn ein Mitglied der Dreieinigkeit, sagen wir mal der Heilige Geist, sich vollkommen in die anderen zwei ausleert, Vater und Sohn, was kommt zu ihm zurück?

Es kommt nicht die gleiche Menge zurück, sondern die doppelte. Weil Vater und Sohn sich in die Person des Heiligen Geistes gleichzeitig ausgiessen.

Ich weiß, dass diese Erklärung zwei Mängel hat: 1) Liebe ist nicht messbar, es kann nicht wie Wasser ausgegossen werden. 2) Gott ist zeitlos. Ausgiessen impliziert eine Aneinander Reihung von Ereignissen. Aber Christen kennen das Erlebnis, sich wahrlich auf die anderen auszurichten. Es fällt eine doppelte Portion an Liebe von Gott und der Kirche auf uns zurück.

Das Dreieinigkeitsgebet bedeutet, dass ich andere habe, wenigstens zwei, die für meine evangelistischen Begegnungen beten. Und ich bete für sie und dass Gott für sie offene Türen, die richtigen Worte, Mut bereitstellt, schnelle Ausbreitung des Evangeliums und die Befähigung es zu preisen.

Für meine Glaubensbegegnungen mit den Anwälten hatte ich 2 Hauskreise und einen Freund, die für mich gebetet haben. Nach 9 Jahren Englischunterrichten dort, umgab das Gebet die Situation, von der es weiterging.

Wie man evangelistisch beten kann:

  1. Zentriere Deine evangelistischen Gebete auf andere christliche Brüder und Schwestern, z.B. bete das trinitarische Gebet für
    1. eine offene Tür für sie
    2. dass sie die richtige Worte haben
    3. dass sie sich mutig auf ein Glaubensgespräch einlassen
    4. rasche Ausbreitung des Evangeliums
    5. die Befähigung das Evangelium zu preisen
  2. Stell sicher, dass Du die Handynummern von 3-5 Leuten hast, die für Dich beten. Habe mind.2 Leute, die für Deine evangelistischen Begegnungen beten. Ich kenne 3 Gebetskämpfer, die für mich beten würden, bis ich oder sie sterben werden, wenn ich sie fragen würden. Einer davon ist meine Mutter.
  3. Mach evangelistische Gebete Teil Deines wöchentlichen Hauskreises. Erinnere Dich, Dich nicht auf die Nichtchristen zu fokussieren, sondern für die Christen Deines Hauskreises zu beten, die sich mit Nichtchristen treffen werden.
  4. Werde Deine Liste von Nichtchristen los und schaff Dir eine Liste von Christen an, für die Du betest. Sie brauchen Deine Gebete. Kontaktiere sie ab und zu, um von ihren unerwarteten Abenteuern inspiriert zu werden.

Probier es diese Woche aus und erzähl mir, was passiert ist. Und wenn Du noch andere Bibelverse kennst, die sich direkt mit evangelistischen Begegnungen befassen, würde ich sie gerne von Dir hören. Schreib einfach einen Kommentar oder hinterlass eine Nachricht.

  • Antje Dreblow

    Hi BJ, ich finde deine Gedanken zum evangelistischen Gebet sehr gut.
    Am Wochenende hatten wir eine Frauenfreizeit und da habe ich mich mit drei Freundinnen über dieses Thema ausgetauscht. Wir haben gleich beschlossen dazu ein Gebetsteam zu bilden. Nun sind wir gespannt darauf, was Gott damit vor hat…

    [Reply]

    BJ Lee Reply:

    Hi Antje, Sylvia und ich haben für euch heutemorgen gebetet. Ich bin auch gespannt darauf, was er euch zeigen wird.

    [Reply]

Previous post: